unidata.forstcontrolling

Forstcontrolling von Massnahmenflächen in Osttirol

Bei diesem Projekt werden Waldflächen auf denen in der jüngeren Vergangenheit forstliche Massnahmen wie zB. Dickungspflege, Jungwuchspflege, Aufforstung durchgeführt wurden, untersucht.


Projektgebiet Forstcontrolling UNIDATA

Abb.1 GIS unterstützte Arbeitskartenerstellung des Projektgebietes (Auschnitt oberes Iseltal)

Das GIS ArcView/ArcGIS™ wird von UNIDATA seit 20 Jahren eingesetzt um in der Vorbereitungszeit eines
Projektes bereits alle erforderlichen Karten zu erstellen.
Forstcontrolling UNIDATA

Abb.2 Einschulung durch DI Alexander PEDARNIG

Eine fachkundige Einschulung ist die Voraussetzung für eine einheitliche Bewertung der Situation am Messpunkt.
Vegetationsanalyse UNIDATA

Abb.3 Vegetationsanalyse Pflanzenanzahl und Baumhöhe.

Messung durch Ing. Hubert ANGERMANN von UNIDATA GEODESIGN GMBH am Messpunkt Kienburg, Oberes Iseltal/Osttirol
Forstcontrolling Kienburg

Abb.4 Messpunkt Kienburg, Oberes Iseltal/Osttirol

Die Vielfalt des Waldes (tiefmontane Fichten-Tannen-Buchenwälder) (ca. 808m SH) zeigte sich an den vorgefunden Baumarten im Trakt: Birke, Pappel, Stieleiche, Lärche, Fichte, Vogelbeere.
Forstcontrolling Standortbeschreibung, Bestandesbeschreibung, Maturgefahrensituation, Verjüngungsanalyse, Winkelzählproben

Abb.5 v.l.n.r. Nikolaus PEDARNIG (GF UNIDATA GEODESIGN), Hubert ANGERMANN (Projektleiter), DI Alexander PEDARNIG (forsttechnisches Büro Pedarnig)

Forstcontrolling bedeutet Standortbeschreibung, Bestandesbeschreibung, Maturgefahrensituation, Verjüngungsanalyse, Winkelzählproben